Bohlsener Mühle

Bohlsener Mühle

Der Hof der Bohlsener Mühle

Die Bohlsener Mühle (www.bohlsener-muehle.de) ist eine der ältesten Mühlenstandorte und Bio Betriebe in Deutschland. Bereits im 13 Jahrhundert wurde sie gegründet, zumindest laut geschichtlicher Urkunden. Es existieren jedoch weitere Belege dass sie bereits im 10. Jahrhundert existierte.

Sie liegt im kleinen Ort Bohlsen mit zwischen 500 und 600 Einwohnern in der Gemeinde Gerdau. Der Ort entstand 1292 als Boldessen. Wobei die Mühle selbst jedoch bereits um 800 vorhanden gewesen ist. Als „Bohlsener Mühle“ wurde sie jedoch erstmalig im Jahre 1575 erwähnt.

Im Jahr 1979 stellt der aktuelle Eigentümer Volker Krause den Betrieb, welcher er von seinem vater übernahm, auf Verarbeitung von Getreide aus ökologischem Anbau um.

Bereits im Jahr 1983 kommt eine der ersten Biobäckereien für Dauergebäck und Cracker hinzu, welche im Jahr 1989 durch eine neue Vollkornbäckerei vergrößert wird. Hinzukommen sind im Laufe der Jahre weitere Verwaltungs- und Lagergebäude vergrößert. Im Jahr 2004 wurde dann der Neubau vor dem Dorf eröffnet, welcher mit einer Backstraße, Lagerräumen und mehrerer Verpackungsstraßen den Betrieb wesentlich vergrößerte. Die drei Standbeine des Unternehmens sind somit die mit Wasserkraft betriebene Mühle mit der Verarbeitung von Bio-Getreide, die Frisch-Bäckerei und die moderne Back- und Abpackstraße.

Die Bohlsener Mühle über sich:

  • regionale Beschaffung der Rohstoffe, soweit möglich.
  • Förderung des ökologischen Landbaus und damit Förderung der Erhaltung bäuerlicher landwirtschaftlicher Betriebe der ländlichen Kultur.
  • Schaffung humaner Arbeitsplätze im ländlichen Raum.
  • Nutzung einer „mittleren“ d. h. überschaubaren, aber modernen Technologie. Diese muß energieeffizient und flexibel sein.
  • Nutzung von Wasserkraft. Aufbau rationeller Energieversorgung.
  • Aktiver Umweltschutz über die betriebliche Arbeit hinaus.

Volker Krause in einem Video von Alnature über seine Kindheit, das Dorf, Nachhaltigkeit und die Bohlsener Mühle:

Die ca. 200 verschiedenen Produkte der Bohlsener Mühle sind vielfältig:

  • Würzige Cracker und Snäckebrot
  • Getreide und Mühlenprodukte
  • Aromatische Halb-Fertiggerichte
  • Feinstes Dauergebäck
  • Besondere Müsli und Crunchy
  • Frisches Brot, Brötchen und Feingebäck
  • Rohstoffe (zB Getreide)

Dabei wird besonders Augenmerk auf die Qualität und Einhaltung der Bio Bestimmungen gelegt. So werden diverse Zertifikate unterstützt: Bio-Zertifikat, Bioland, Naturland und das IFS-Zertifikat. Die Bohlsener Mühle hat im Jahr 2015 den Nachhaltigskeitspreis in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste KMU 2015“ erhalten.

Produkte der Bohlsener Mühle sind auch unter anderen Markennamen zu finden, in wenigen Geschäften jedoch auch unter der Eigenmarke. So beliefert die Mühle zum Beispiel die Alnatura Kette. Brote, Brötchen, Kuchen & Feingebäcke sowie Snacks werden täglich an Kunden im Umkreis von 150 km ausgeliefert.

Ein besonderes Highlight der Bohlsener Mühle ist das alljährliche Bohlsener Mühlenfest, welches meist Ende Juni statt findet. An diesem Tag finden sich viele Aussteller auf dem Mühlenhof ein und es werden viele Attraktionen geboten wie Basteln, Live Musik, oder die Möglichkeit Mühle und Bäckerei zu besichtigen. Dabei können selbstverständlich viele Produkte probiert und erworbenwerden. Hier einige Eindrücke vom Mühlenfest 2015.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.