3 Fakten von Grillen, Mücken und Fliegen

Ich möchte nun gerne eine Kleine Artikel-Serie starten, aufbauend auf der Sendung Besserwisser von Pro7.
Dort wurden einige unglaubliche und eigentlich unnütze Fakten offenbart.

Beginnen wir mit einigen fliegenden, meist nervigen, Tierchen. Gemeit sind Fliegen, Mücken und Grillen.

Werbung
Bernd am Grill.de

Fakt 1:
Der Finne Henri Pellonpää wurde 1995 berühmt, weil er bei der Mücken-Erschlagen-Weltmeisterschaft mit 21 Mücken in 5 Minuten einen neuen Weltrekord aufstellte. Quelle

tsetse_head-proboscisFakt 2:
Tsetse-Fliegen, eine afrikanische Stechfliegenart, welche die Schlafkrankheit übertragen kann, können Zebras wegen der Zebrastreifen schlecht sehen. Deshalb werden Zebras auch nur selten gestochen. Quelle

Fakt 3:
Grillen, diese Viecher, welche man in der Natur des öfteren mit ihren Flügeln Lärm machen hört, haben noch eine andere eigenartige Eigenschaft. Sie hören mit den Beinen. Das Hörorgan liegt knapp unter den Knien. Quelle

Die Artikelreihe umfasst inzwischen bereits zwei weitere Artikel, die Tage werden weitere automatisch veröffentlicht.

5 Gedanken zu “3 Fakten von Grillen, Mücken und Fliegen

  1. Wo ist denn der Unterschied zwischen Grille und Heuschrecke? So wie ich das gelesen habe hören die Heuschrecken mit den Beinen – aber nicht die Grillen!?

  2. Was ist mit Bremsen, die nerven doch noch schlimmer als Mücken? Und außerdem stechen die viel stärker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.