Hochschlafen – Sex für die Karriere

Hochschlafen, eher im Zusammenhang mit Frauen genutzt, welche versuchen sich hochzuschlafen im Unternehmen, um somit die Karriere anzukurbeln. Gerade in heutiger Zeit aktueller den je, denn „Sex is everywhere“. Wir alle werden täglich immer mehr mit dem Thema Sex oder Erotik konfrontiert und somit können die Hochschlaf-Willigen hier ansetzen und einen Schritt weiter gehen. Vorteilhaft hierbei sind natürlich die Überstunden, welche aktuell auch immer weiter steigen, dank an die Wirtschaftskrise. Aber…

Sex allein reicht keinesfalls zum Hochschlafen

Quelle: liebepur.com

Laut dem Blog sollte man somit eher sparsam sein was Sex angeht und statt dessen doch lieber den richtigen Moment abwarten. Denn wer zu sehr mit Sex um sich schmeisst, wird als Schlampe und „leicht zu haben“ angesehen und erzielt somit den gegenteiligen Effekt.

Teilweise rückt man durch das Hochschlafen auch gesellschaftlich in eine andere Stufe. Hier ist nun das Anpassungsvermögen gefragt. Als die drei wichtigsten Vorrausetzungen nennt liebepur.com diese hier

1. Zuhören zu können
2. Die Sprechweise der anderen imitieren zu können
3. Sich in der Hochsprache ausdrücken zu können

Wie läuft es nun ab?

Die Frau lernt von einem Mann, wie man sich auf der nächsthöheren Stufe bewegt, und wird von ihm in neue soziale Schichten eingeführt. Ist die Frau lernfähig und will sie die gebotene Chance wahrnehmen, so kann sie nun den Partner wechseln und sich auf eine noch höhere Stufe bugsieren lassen, solange, bis es nicht mehr weitergeht für Sie – jeder Mensch hat Grenzen

Quelle: liebepur.com

Hinaufheiraten oder Hochheiraten

Früher nannt man dies Hinaufheiraten. Jedoch wechselte man hier im Normalfall nicht alle paar Jahre den Partner, sondern höchsten 1x im Leben, nämlich falls der Partner verstorben war.

Es gibt sogar ein griechisches Wort hierfür: Hypergamie
Das Heiraten auf gleicher sozialer Ebene nannte man übrigens Homogamie.

Früher war es Gang und Gebe, dass zB die Sekratärin versuchte den Geschäftsführer zu heiraten oder die Krankenschwester den Arzt und sich somit in eine annere soziale Stufe hoben. Auch bei Männern war es möglich, diese heirateten dann zB in einen Betrieb herein. Dies war möglich, falls der Unternehmen keine männlichen Nachkommen hatte.

Ein Gedanke zu “Hochschlafen – Sex für die Karriere

  1. Sehr interessante Ansatzpunkte hast hier veröffentlicht. Doch bei unseren Scheidungsraten in Deutschland finde ich das Hinaufheiraten nicht passend. Ausser man hat einen schlechten Ehevertrag 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.